BratislavaGuide.com
O
Suche
DE
Sprache

Menu
en de sk hu fr ru it pl es fi no

BratislavaGuide.com

City guide by local people

Währung in Bratislava

Ein vollständiger Guide

Informationen über Währungen, Zahlungssysteme oder den Währungsumtausch gehören zu den wichtigsten Dingen, die Sie wissen müssen, wenn Sie ins Ausland reisen. Und warum? Je besser Sie informiert sind, desto größer sind die Chancen, Touristenfallen zu vermeiden. Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu diesem Thema.


Welche Währung wird in der Slowakei verwendet?

Seit 2009 ist die offizielle Währung in der Slowakei und somit auch in Bratislava der Euro (€). Am 1. Januar 2009 trat die Slowakische Republik der Eurozone bei und führte gleichzeitig den Euro als offizielle Währung ein.

Es gibt sieben Stückelungen von Euro-Banknoten: 5 €, 10 €, 20 €, 50 €, 100 €, 200 € und 500 €, wobei die 200- und 500-Euro-Scheine nur selten verwendet werden und es vor allem in kleineren Geschäften schwierig sein kann, Wechselgeld für eine 100-Euro-Banknote oder höher zu bekommen. Außerdem gibt es 1- und 2-Euro-Münzen. Jeder Euro ist in 100 Cent unterteilt, und Cent-Münzen gibt es in den Größen 1, 2, 5, 10, 20 und 50.

Was war die slowakische Währung vor der Einführung des Euro?

Vor dem Euro gab es die Slowakische Krone (SKK). Sie war nur bis zum 16. Januar 2009 im Umlauf - während dieses Zeitraums waren Barzahlungen sowohl in Euro als auch in Slowakischen Kronen möglich. Seit dem 17. Januar 2009 ist es nicht mehr möglich, mit Slowakischen Kronen zu bezahlen. Das einzige "slowakische Geld" ist der Euro.

Verwendet die Slowakei noch Slowakische Kronen?  

Nein. Sie war nur noch bis zum 16. Januar 2009 im Umlauf - während dieses Zeitraums waren Barzahlungen sowohl in Euro als auch in Slowakischen Kronen möglich. Seit dem 17. Januar 2009 ist es nicht mehr möglich, mit slowakischen Kronen zu bezahlen.

Wo kann man in Bratislava Geld tauschen?

Wechselstuben sind weit verbreitet; Sie finden sie in jedem größeren Einkaufszentrum, in Bankfilialen oder sogar in Hotels, in Reisebüros, Postämtern und an den Grenzübergängen. Eine andere Möglichkeit ist, Geld direkt an einem Geldautomaten zu wechseln. In beiden Fällen zahlen Sie eine Gebühr (es sei denn, Ihre Hausbank schreibt etwas anderes vor). Wenn Sie zusätzliche Gebühren von Banken oder Wechselstuben vermeiden wollen, sollten Sie so oft wie möglich mit Karte bezahlen. Allerdings kann Ihre Hausbank dennoch Gebühren erheben. 

Wir empfehlen, den Geldwechsel an Flughäfen oder in Hotels zu vermeiden. Dort werden oft Aufschläge auf die Wechselkurse und versteckte Gebühren erhoben. Transaktionen auf der Straße sind äußerst riskant.

Die offiziellen Wechselkurse der EZB können Sie hier einsehen: http://www.nbs.sk/en

Geldautomaten in Bratislava

Geldautomaten sind in der Slowakei weit verbreitet und machen das Abheben von Bargeld einfach. Halten Sie in Einkaufszentren und Supermärkten sowie in oder in der Nähe von Banken Ausschau nach ihnen

Wie kann ich in Bratislava bezahlen?

In der Slowakei kann man nicht nur mit Bargeld, sondern auch problemlos mit Kredit- oder Debitkarten bezahlen. Darüber hinaus sind kontaktlose Zahlungen sehr beliebt, vor allem jetzt in Zeiten von Covid-19, was die Verlagerung von Bargeldzahlungen auf Zahlungen mit Karten gefördert hat.

Mastercard- und Visa-Karten werden weitgehend akzeptiert (sowohl mit Unterschrift als auch mit PIN-Nummer), Diners Club ist weit verbreitet, American Express etwas weniger.

Ist ein Besuch in Bratislava teuer?

Nein. Wie jede Touristenstadt wird auch Bratislava immer teurer, aber im Vergleich zu anderen europäischen Reisezielen ist die Slowakei immer noch günstig. Natürlich hängt es von der Art der Unterkunft, den Aktivitäten, den Verkehrsmitteln usw. ab, aber im Allgemeinen müssen Sie keine Angst haben, ein Vermögen auszugeben, da die Preise in der Slowakei sehr budgetfreundlich sind. Man muss sich nur vor den typischen Touristenfallen in Acht nehmen, zum Beispiel wenn man mit dem Taxi unterwegs ist.